Über die gesunden Eigenschaften von grünem Tee liest und hört man seit einiger Zeit immer mehr. Von einem wahren „Wundermittel“ ist häufig die Rede. Doch was ist an alledem wahr, und wobei hilft Grüner Tee wirklich? Im Grünen Tee sind viele Stoffe enthalten, welchen u.a. anti-oxidative und anti-entzündliche Wirkungen zugeschrieben werden. Eine dieser Verbindungen ist das Epi-Gallo-Catechin-Gallat oder kurz EGCG, ein zu den Catechinen zählendes Polyphenol. EGCG wirkt in hohem Maße entzündungshemmend, das ist hinreichend bekannt.
„Ihr Risiko, dass Sie innerhalb der nächsten Jahre eine Herz-Kreislauf-Erkrankung oder einen Schlaganfall bekommen werden, liegt statistisch gesehen bei 17%." Die an meine Mutter gerichteten Worte des Arztes trafen mich wie ein Schlag ins Gesicht. Heute bin ich total beruhigt, dass die beiden mit dem CHOLESTERINSENKER medicus ® ein super verträgliches und hochwirksames Naturprodukt gefunden haben, welches ihren Cholesterinwert so gut senkt…und meine Sorgen zugleich:-)

Monatsbrief November

Nur noch 7 Wochen bis Weihnachten- unglaublich wie die Zeit dahin galoppiert. Im November heißt es für mich die Schulbank drücken. Zuerst findet alljährlich in Baden-Baden der größte Naturheilkunde Kongress in Europa statt, die Medizinische Woche, dann kommt mit der „Medica “ in Düsseldorf die größte medizinische Fachmesse der Welt. In Baden-Baden ist das Hauptthema das Mikrobiom des Darmes gewesen. Hochinteressante Zusammenhänge zwischen den Darmbakterien und Krankheiten werden immer besser erforscht. Unser Gehirn steuert die Zusammensetzung der Darmbakterien.
Viele meiner Patienten kamen immer wieder und fragten: „Herr Doktor, gibt es bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn nicht etwas aus der Naturheilkunde, aus dem Schatz der Natur? Oder muss ich wirklich schulmedizinische Präparate einnehmen?“