Wie oft höre ich Menschen sagen „Diabetes ist unheilbar!“ Und wie oft gebe ich die Antwort: „Sie können eine ganze Menge für sich und ihren Körper tun, selbst bei Krankheiten wie Diabetes. Und Diabetes Typ 2 ist ganz bestimmt heilbar!“ Letztere Aussage geht unter Anderem zurück auf eine tolle Forschungsarbeit von Professor Roy Taylor vom Magnetic Resonance Center der Universität Newcaste (UK).
Dass gewisse Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn irgend etwas mit unseren Darmbakterien zu tun haben könnten, leuchtet jedem ein. Jetzt gibt es aber bahnbrechende neue Erkenntnisse, dass auch Asthma, Allergien, Zuckerkrankheit, Herz-Kreislauf Krankheiten und Krebs, Rheuma , Multiple sklerose sowie Depressionen und Autismus in irgendeiner Weise mit den vielen kleinen Helferlein im Bauch zusammenhängen.
„Sie sind übersäuert!“, eine mittlerweile immer weiter verbreitete Einschätzung und Diagnose von vielen Heilpraktikern und zum Teil auch Ärzten. Doch was steht dahinter? Erfahren Sie in diesem Artikel, was Sie gegen chronische Übersäuerungen tun können, um sich wieder fit, ausgeruht und leistungsfähig zu fühlen.
Über die gesunden Eigenschaften von grünem Tee liest und hört man seit einiger Zeit immer mehr. Von einem wahren „Wundermittel“ ist häufig die Rede. Doch was ist an alledem wahr, und wobei hilft Grüner Tee wirklich? Im Grünen Tee sind viele Stoffe enthalten, welchen u.a. anti-oxidative und anti-entzündliche Wirkungen zugeschrieben werden. Eine dieser Verbindungen ist das Epi-Gallo-Catechin-Gallat oder kurz EGCG, ein zu den Catechinen zählendes Polyphenol. EGCG wirkt in hohem Maße entzündungshemmend, das ist hinreichend bekannt.
„Ihr Risiko, dass Sie innerhalb der nächsten Jahre eine Herz-Kreislauf-Erkrankung oder einen Schlaganfall bekommen werden, liegt statistisch gesehen bei 17%." Die an meine Mutter gerichteten Worte des Arztes trafen mich wie ein Schlag ins Gesicht. Heute bin ich total beruhigt, dass die beiden mit dem CHOLESTERINSENKER medicus ® ein super verträgliches und hochwirksames Naturprodukt gefunden haben, welches ihren Cholesterinwert so gut senkt…und meine Sorgen zugleich:-)

Monatsbrief November

Nur noch 7 Wochen bis Weihnachten- unglaublich wie die Zeit dahin galoppiert. Im November heißt es für mich die Schulbank drücken. Zuerst findet alljährlich in Baden-Baden der größte Naturheilkunde Kongress in Europa statt, die Medizinische Woche, dann kommt mit der „Medica “ in Düsseldorf die größte medizinische Fachmesse der Welt. In Baden-Baden ist das Hauptthema das Mikrobiom des Darmes gewesen. Hochinteressante Zusammenhänge zwischen den Darmbakterien und Krankheiten werden immer besser erforscht. Unser Gehirn steuert die Zusammensetzung der Darmbakterien.
Viele meiner Patienten kamen immer wieder und fragten: „Herr Doktor, gibt es bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis Ulcerosa oder Morbus Crohn nicht etwas aus der Naturheilkunde, aus dem Schatz der Natur? Oder muss ich wirklich schulmedizinische Präparate einnehmen?“
Das sind ganz natürliche Verschleißerscheinungen (Arthrose), die Sie haben. Damit müssen Sie leben!“, hörte ich die Stimme meines Arztes. Damit wollte ich mich nicht abfinden. Es musste eine Lösung geben. Was habe ich zu verlieren, schlimmer werden kann es ja nicht!“, dachte ich mir und schluckte jeden Morgen und Abend brav die Arthrobel-Kapseln. Und heute bin ich schmerzfrei, einfach schön. Das einzige, was ich definitiv weiß, ist: Arthrobel hilft. Mir und ganz vielen anderen Menschen. Dir vielleicht auch?
Eine gute Freundin erzählte mir, wie wichtig ihr Hände bei Männern sind und wie sehr sie darauf achtet, dass diese gepflegt sind. Wir Männer haben doch eher die Haare im Fokus. Haare und Nägel sind in ihrer Zusammensetzung gar nicht so unterschiedlich, wie man vielleicht denkt. "Das, was unseren Haaren hilft, das hilft auch unseren Nägeln!"
Gemeinsam mit Dr. med Dr. Helmuth Krieg hat er für die Medicus ein wirklich tolles Präparat zusammengestellt. Die einzigartige Kombination der Wirkstoffe Hirseextrakt, L-Cystein, Methionin, Pantothensäure, Zink und Biotin ist verantwortlich für die Wirkung der Haar-Nährstoffkapseln zur Erhaltung gesunder Haare.
Wussten Sie, dass eine gestörte Darmflora zu Übergewicht oder Allergien führen kann?
Dass sogar Depressionen durch unsere Darmbakterien ausgelöst werden können?
Infektionen, Entzündungen, Akne, Schuppenflechte, hoher Blutdruck, Migräne, Autoimmunerkrankungen u.v.m. gehen häufig mit einer veränderten bakteriellen Zusammensetzung unseres Darms einher.
Immer wieder werde ich von Patienten zum Thema Cholesterin ausgequetscht. Was ist Cholesterin und wozu braucht man es? Was sind HDL und LDL und was soll das ganze Gerede / Gedöns um den Cholesterinwert überhaupt?
Immer mehr Kunden geben uns erfreut die Rückmeldung, dass unsere Haarnährstoffkapseln nicht nur auf ihre Haare sondern auch auf ihre Fingernägel eine wunderbare Wirkung haben.
1 von 2